Impressum

Radiosendungen zum Thema


Seit 2010 findet im Rahmen des Bündnisses gegen Depression eine Radiowerkstatt statt. Gemeinsam mit dem Campusradio St. Pölten werden Menschen mit Krankheitserfahrungen im psychischen Bereich mit den Grundlagen des Radiomachens im Freien Radio vertraut gemacht und produzieren in der Folge thematische Radiosendungen.

Link zur näheren Info dazu 


Rückmeldungen zur Radiowerkstatt von TeilnehmerInnen


"Als die Idee zur Sendung kam, dachte ich das werde ich mir mal anschauen - hören. Da es mir besonders gefiel blieb ich dabei. Was mir besonders gefiel war, dass jeder mal mehr oder weniger zum Zug kam. Ein besonderes Highlight für mich war, dass ich einmal selbst moderierte - da bin ich jetzt auf den Geschmack gekommen und hoffe, dass ich öfter moderiere. Ich würde mir wünschen, dass die Sendung im nächsten Jahr noch etliche Male fortgeführt wird." LG P.W.

"Viele neue Erfahrungen für mich in Bezug auf Depression und den Umgang damit, freue mich, dass ihr mir die Schattenseiten vermittelt habt, aber auch den Weg zurück in die Sonne, mit allen Stolpersteinen, möglichen Fallen und Sackgassen. Alles Gute fürs Weitermachen wünsche ich euch."

"Anfangs sehr viele Leute irgendwie nervös was so gefordert wird und wie das genau ablaufen wird. Die ersten Interviews, auseinandersetzen mit der Technik und schauen wie man zurechtkommt. Erste Sendung - gute gesammelte Themen - und das erste Mal Treffpunkt im Studio mit anschließender Sendung. Einschulung, Besprechung und Ablauf der Sendung stressig, aber am Schluss geschafft. Super. So klass ein Durchhalten und Sammeln für die nächsten Sendungen. Ist immer eine Herausforderung für mich und freu mich sehr, dass ich mitmachen darf. Damit ich als Betroffener auch an was mitarbeiten kann. Ich hoffe es geht weiter und wir können mit der Sendung auch irgendwen erreichen und helfen oder ein bisschen Aufklärung in die Gesellschaft bringen."

"Die Freiheit innerhalb einer sehr netten Gruppe und Redakteurin eine Welt außerhalb normaler Grenzen zu haben, Menschen zu erreichen, hat mein Leben sehr positiv beeinflusst! Danke für diese Chance. Liebe Grüße an alle Mitwirkenden."

"Highlights: unter kompetenter Führung durften wir lernen wie es sich anfühlt 'Radio' zu machen. Die Zusammenführung unterschiedlichster Schicksale hat unseren Horizont erweitert und wir alle haben bewiesen, dass wir unsere persönliche Krise überwunden haben und an der Aufgabe gewachsen sind. Zusammenarbeit, Kreativität und sehr viel Spaß machte aus 'Depressiven' fröhliche, aufgeweckte Menschen, mit dem Mut der Öffentlichkeit zu zeigen, dass wir uns von der Krankheit nicht 'übermannen' ließen und ihr die Stirn geboten haben. Großer Dank gilt dem PSZ, dass es gemeinsam mit dem Bündnis gegen Depression diese Plattform zur Verfügung gestellt hat und mit Margit eine sehr einfühlsame 'Redaktionschefin' an unsere Seite gestellt hat. Wir wollen auf alle Fälle weitermachen." G&G :-)


nach oben Druckversion dieser Seite Letzte Änderung am  13.11.2014, AutorInnen: D. Rath, A. Urbanitsch


Valid XHTML Valid CSS