Impressum
Startseite  ::  

Willkommen beim Österreichischen Bündnis gegen Depression!


In meinen Augen sind die Mauern, die Gesunde und Kranke trennen,
nur ein Sinnbild für die Blindheit, für die wahre Lage des Menschen,
die dort und hier die selbe ist.
Franz Kafka



Die europaweite Initiative Bündnis gegen Depression verfolgt das Ziel, die gesundheitliche Situation depressiver Menschen in Europa zu verbessern und das Wissen über die Erkrankung in der Bevölkerung zu erweitern. Weiterlesen ...



Regionale Bündnisse in Österreich


Drei Bundesländer beteiligen sich derzeit aktiv am Projekt "Bündnis gegen Depression"

Als erste österreichische Bundesländer beteiligen sich Tirol (2004) und die Steiermark (2006) am Projekt, im Jänner 2007 startete das Wiener Bündnis (derzeit keine Aktivität), im September 2007 das Kärntner Bündnis (derzeit keine Aktivität) und im Jänner 2008 das Niederösterreichische Bündnis gegen Depression.

Informationen zu regionalen Hilfsangeboten, Veranstaltungen, etc. finden Sie unter: Regionale Bündnisse und dem jeweiligen Bundesland.

Regionale Bündnisse in Österreich: Tirol, Steiermark, Wien, Kärnten


Auszeichnung für das Bündnis gegen Depression



Integration in den Mental Health Compass

Das Niederösterreichische Bündnis gegen Depression wird durch die engagierte, erfolgreiche und trialogisch angelegte Umsetzung des EAAD-Ansatzes in den Mental Health Compass der EU Kommission als Beispiel für besonders gelungene Umsetzung von Projekten zur Förderung der psychischen Gesundheit aufgenommen. 
 



"European Health Forum Award" 2007

Die Europäische „Allianz gegen Depression“ ist der Gewinner des 2007 erstmals vergebenen „European Health Forum Award“. Mit diesem Preis ehrt das European Health Forum Gastein (EHFG), die wichtigste gesundheitspolitische Veranstaltung der EU, herausragende Initiativen im Bereich des Gesundheitswesens, die wissenschaftlich überprüfbare Erfolge erbracht haben.

Der Preis wurde im Rahmen des 10 jährigen Bestehens des EHFG erstmals vergeben. Insgesamt wurden 25 Gesundheitsprojekte aus allen EU-Ländern eingereicht. Etwa 600 Personen haben am diesjährigen Kongress teilgenommen.



Grünbuch 2005

Im Grünbuch 2005 der Europäischen Kommission - mit dem Titel: „Die psychische Gesundheit der Bevölkerung verbessern - Entwicklung einer Strategie für die Förderung der psychischen Gesundheit in der Europäischen Union“ - wird das Projekt "European Alliance Against Depression - EAAD" als beispielhaftes Projekt genannt (Punkt 6.1.2.: Prävention psychischer Erkrankungen - Suizidprävention - Erfolgreiche Aktionen).




Schirmherrschaft


Bundesministerium für Gesundheit
1031 Wien, Radetzkystr. 2
Homepage: www.bmg.gv.at


nach oben Druckversion dieser Seite Letzte Änderung am  29.09.2013, AutorInnen: U. Meise, H. Sulzenbacher, A. Ibelshäuser


Valid XHTML Valid CSS